Warten hat ein Ende: WhatsApp für Android erhält cleveres iPhone-Feature

Stefan Bubeck

Die Nutzer von Android-Smartphones warten seit Anfang des Jahres darauf, dass ein WhatsApp-Feature, das wir vom iPhone kennen, endlich auch für die Android-Version umgesetzt wird. Dadurch wird das Anschauen von YouTube-Videos deutlich bequemer als zuvor.

Warten hat ein Ende: WhatsApp für Android erhält cleveres iPhone-Feature

WhatsApp: Bild-in-Bild-Modus für Videos kommt auch für Android

Wie WABetaInfo berichtet, ist der Bild-in-Bild-Modus (Picture-in-Picture, PiP) auf dem Weg in die Android-Version von WhatsApp. Ein genaues Erscheinungsdatum des praktischen Features lässt sich noch nicht voraussagen. Aber was in der Beta-Version des populären Messengers erscheint, ist erfahrungsgemäß auch zeitnah in einem Update im Play Store zu finden. Hier ein Eindruck der Funktionsweise in der Beta-Version 2.18.234 von WhatsApp:

Videos in WhatsApp: Bewährte Funktion mit kleinem Nachteil

Was wir in der Android-Beta sehen, ist im Prinzip von iOS bekannt. Seit Januar kann man als iPhone-Nutzer in WhatsApp Videos direkt im Chat anschauen. Jemand schickt einen YouTube- oder Instagram-Link, man tippt darauf und es öffnet sich ein kleines schwebendes Fenster über der Konversation, in dem das Video zu sehen ist. Während es läuft, kann man bequem weitertexten oder sogar in die Kontakte wechseln – das Video Fenster bleibt stets eingeblendet. Nicht zu verwechseln mit der Bild-in-Bild-Funktion für Videoanrufe, die es bereits seit letztem Jahr gibt!

So sieht die Bild-in-Bild für YouTube- und Instagram-Videos bei iOS aus:

YouTube direkt in WhatsApp abspielen.

Alles in allem eine gute Funktion, die dem Nutzer den Wechsel in eine andere App erspart, nur weil man kurz einen zugeschickten Video-Link anschauen möchte. So ist die Nutzung viel flüssiger, da man nicht zwischen YouTube und WhatsApp hin- und herspringen muss. Einen Kritikpunkt gibt’s dennoch: Man kann im Overlay-Fenster nicht spulen, zumindest ist das auf dem iPhone aktuell so. Mal schauen, ob das zukünftig noch geändert wird.

Quelle: WABetaInfo

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link