iPhones 2018: Was verraten diese offiziellen Bilder der Apple-Handys?

Sven Kaulfuss 1

Die Vorstellung der diesjährigen iPhone-Generation rückt näher, die Gerüchteküche brodelt förmlich einem Vulkan gleich. In dieser heißen Phase der Vorfreude taucht nun erstmals auch offizielles Marketingmaterial von Apple im Internet auf.

iPhones 2018: Was verraten diese offiziellen Bilder der Apple-Handys?
Bildquelle: GIGA.

Sollte es tatsächlich stimmen, dann sehen wir auf dem folgenden Bild alle drei neuen iPhone-Handys nebst Namen und Spezifikationen. In Umlauf gebracht hat das Bild das französische Journal „Les Numériques“. Laut den Machern handelt es sich dabei wohl um ein abfotografiertes, offizielles Marketingmaterial von Apple – zum derzeitigen Zeitpunkt natürlich noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Leider lässt sich der tatsächliche Wahrheitsgehalt dieser Meldung momentan nicht überprüfen. Wie bei allen „Leaks“ trennt sich erst am Tag der eigentlichen Vorstellung Unwahrheit von Realität, dennoch ist das Bild einen Blick wert.

iPhone 2018: iPhone 9, iPhone XS und iPhone XS Plus?

Die größte Überraschung erleben wir bei der Produktbezeichnung. Das Bild enthüllt die Namen der neuen iPhones. Hätten auch wir noch mit einem iPhone 9 als günstiges Modell mit 6,1-Zoll-LC-Display gerechnet, so erstaunt dann doch die Benennung in iPhone XS und iPhone XS Plus für die beiden OLED-Modelle. Zwar nutzte Apple seit langer Zeit das „S-Schema“ zur Kennzeichnung leicht modifizierter Modelle, doch spätestens letztes Jahr diente die Nomenklatur aus. Statt eines iPhone 7s stellte der Hersteller gleich das iPhone 8 vor. Ob man nun ausgerechnet bei den beiden Nachfolgern des iPhone X das Schema wieder einführt? Wir bleiben skeptisch.

Apropos: Letzte Woche befragten wir die GIGA-Leser, welche Namen sie für die neuen iPhones präferieren. Die teils verblüffenden Ergebnisse gibt’s jetzt in der folgenden Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Nachfolger des iPhone X: So sollen die Apple-Smartphones heißen.

Technische Daten von iPhone 9, iPhone XS und iPhone XS Plus

Davon ab verrät das Bild weitere technische Spezifikationen. Echte Überraschungen erleben wir aber nicht. So stimmen die Bildschirmgrößen von 6,1 Zoll, 5,8 Zoll und 6,5 Zoll, die benutzte Technologie (LCD und OLED) und das vereinheitlichte iPhone-X-Design mit den bisherigen Berichten überein. Ebenso erfahren wir, dass das iPhone 9 nur eine einzelne Kameralinse besitzen wird, die beiden OLED-Modelle verfügen dafür über eine Dual-Kamera. Ebenso erwartungsgemäß spricht das Marketingbild von gläsernen Rückseiten und der Möglichkeit der kabellosen Aufladung.

Das iPhone X dient als Vorlage für die kommenden iPhones – so schlug es sich in unserem Langzeittest:

iPhone X vs. Samsung Galaxy Note 8: Langzeit-Test und Vergleich nach 4 Monaten.

Auch dieses Jahr dürfte Apple die neuen iPhone-Modelle im September vorstellen. Bisherige Gerüchte gehen von einem zeitnahen Release der OLED-Modelle aus, doch ausgerechnet das iPhone 9 könnte sich noch ein, zwei Monate verspäten. Über Preise kann man derzeit nur spekulieren, doch günstiger als das aktuelle iPhone X () dürfte allein das iPhone 9 werden. Es tritt in die Fußtapfen des iPhone 8 und könnte so schon für circa 800 Euro zu haben sein. Was haltet ihr davon?

Quelle: Les Numériques

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link